Forums-Blog - Ist ein WSS für uns geeignet ?

26
Oktober
2014

Ist ein WSS für uns geeignet ?

Halli hallo


Ich würde gerne mir gerne einen weißen schäferhund anschaffen .... Habe bis vor einem jahr noch einen siberian husky gehabt, der aber leider verstorben ist ...

nun meine frage: kann ich einem solchen hund gerecht werden ?? Mein freund hat eine 65 qm wohnung mit balkon ... und ich eine 35 qm wohnung mit balkon ... die meiste zeit wäre der hund in der größeren wohnung

Er macht schichtarbeit und ich arbeite tagsüber .... wir sind beide viel unterwegs (bergsteigen, radfahren, etc.), haben aber auch viele freunde, die ihn auch mal nehmen und spazieren gehen wenn wir nicht zuhause sind, wir lieben beide hunde und wissen was auf uns zukommen würde .... der hund sollte aber auch mal ca 6 stunden alleine sein können Und es wàre von vorteil wenn er nicht zu viel bellen würde .... ich weiß nämlich nicht wie stark der belldrang bei den schäferhunden ausgeprägt ist und ist ein schäfer auch so schwierig zu erziehen wie ein siberian husky ???? Bei meinem husky war es sehr nervenaufreibend manchmal

würde mich sehr über eine antwort freuen

Liebe grüße



« Bitte um Hilfeneuzugang ist etwas schwierig »



Weitere Artikel der Kategorie Allgemein
Weitere Informationen zu "Ist ein WSS für uns geeignet ?"
Immer auf dem Laufenden bleiben!
Blog empfehlen
Neueste Artikel der Kategorie Allgemein

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Kommentare

Einen Kommentar schreiben

VanessaH92
03.11.2014 00:56

avatar

Hallo

Also erstmal vielen Dank für deine Antwort

Finde deinen Malamute total schön

also wie ich schon beschrieben habe, muss unser Hund MAXIMAL 6 stunden alleine sein ...
Mit meinem Husky war ich sehr sehr viel unterwegs, wenn ich nicht gearbeitet habe, und sonst hat ihn mein Vater mit auf die berge genommen, da er Bergführer ist. der Hund war immer total ausgelastet, und wenn er mal alleine war, dann hat er auch nie etwas zerstört, denn ich habe ihm immer hundespielsachen dagelassen.
Ich bin auch immer in der früh eine stunde laufen bzw radfahren gegangen in der Mittagspause bin ich auch immer nach hause gefahren und eben am Abend mehr und dreimal die Woche bin ich in so einen "Hundepark" gegangen, dass er auch mit seinen Artgenossen herumtoben konnte

als ich den Husky hatte wohnte ich auch nur alleine in einer 50 qm Wohnung und es hat immer gut geklappt ... und mit ihm habe ich auch viel sport betrieben, ich glaub ich habe das "Sportgen" von meinem Vater geerbt
Nero hatte ich von seiner 10 Lebenswoche bis zum 4. Lebensjahr bei mir gehabt, aber ist eben leider im letzten Jahr verstorben ......

Nun, da ich ja mein ganzes Leben schon Hundenarr war will ich jetzt wieder unbedingt einen Hund haben, denn ohne einen Vierbeiner ist es einfach nicht so schön
für einen weißen habe ich mich entschieden, denn mein Vater hatte früher als ich noch klein war auch einen deutschen Schäferhund und auch mein Onkel hatte 5 deutsche Schäferhunde und deshalb habe ich mein ganzes leben mit Schäferhunden zu tun
mich faszinieren diese Hunde einfach
und der weiße ist einfach der Grund, dass mein freund die weißen schöner findet als die deutschen


Liebe Grüße



Nyx
31.10.2014 23:10

avatar

Hi und willkommen!
Ich habe wie du an meinem Profilbild siehst einen Alaskan Malamute namens Amy und seit August auch einen weißen Schäferhund namens Nico. Also wir erleben hier gerade hautnah die vielen Gegensätze im Alltag mit unserem Schlittenhund und dem kleinen Weißen - total spannend.
Nico klebt von früh bis spät an mir, immer dabei, will immer gefallen (was nicht heißt das der immer hört...) aber auf jeden Fall finde ich er lässt sich deutlich einfacher erziehen in den meisten Punkten - einfach, weil er mir ständig so viel Aufmerksamkeit schenkt.
Amy macht ihr Ding, ich habe das Gefühl diesen Hund musste ich für mich gewinnen. Sehr selbstständig und unabhängig... ach da könnte ich jetzt Romane schreiben, so spannend finde ich die Gegensätze!
Aber da gibts eben bei jeder Rasse so ihre Eigenheiten die eine Herausforderung darstellen kann. Schlittenhunde sind eher unabhängig und haben viel Jagdtrieb, der Schäferhund hat evtl. z.B. einen Schutztrieb oder Hütetrieb. Muss man abwägen ob das für einen machbar ist.

Nun ist unserer natürlich noch klein und wir haben ja auch zwei - aber ich könnte mir vorstellen, dass es auf jeden Fall erarbeitet werden muss ganz alleine zu bleiben.
Unserer kläfft recht oft, obwohl ihm das hier keiner vormacht - Amy gibt sich damit nicht ab. Draußen ein lautes Geräusch, Türklingel oder etwas was ihm unheimlich ist wird erstmal angebellt. Naja, daran kann man noch arbeiten.
Zu deinen anderen Fragen kann ich nichts sagen, das kommt meiner Meinung nach immer auf den Halter an. Wie hattet ihr das denn mit dem Husky geregelt mit der Wohnung und dem Spazieren? oder war das der Hund deiner Eltern (wenn ich jetzt mal vom Nickname auf das Alter schließen darf). Vom Energielevel finde ich können die erwachsenen Schäferhunde mit unserem Schlittenhund auf jeden Fall mithalten (wobei Huskys sind ja je nach Linie nochmal ein gutes Stück überdrehter als Malamuten) - da denke ich wenn du dem Husky gerecht werden konntest dann sollte das mit dem WSS auch gehen. Wie alt war denn euer Husky und wieviel habt ihr mit ihm unternommen damit die Wohnung heil blieb? ;-)
Und natürlich warum hast du dir einen Weißen Schäferhund ausgesucht?





Kommentar zu "Ist ein WSS für uns geeignet ?" verfassen

"Mein Weisser Schäferhund ist eine Plattform ohne Gewinnerzielungs-Absicht. Jeder der diese Plattform unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende tun, damit Kosten für Domain und andere Dienstleistungen zum Forum weiterhin bezahlt werden können. Sie können auch eine VIP-Mitgliedschaft erwerben. Klicken auf das PayPal Spenden-Button um weiter zu kommen und eine Spende vornehmen zu können."

Besucher
0 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Joaquinluebbert
Besucherzähler
Heute waren 1344 Gäste und 8 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15767 Themen und 203014 Beiträge.

Heute waren 8 Mitglieder Online:



Besucht uns auch bei