RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter - 5



#61

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 06.05.2010 15:20
von Lastrami • 576 Beiträge | 580 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lastrami
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Katzinka
Wow, ihr habt ja fleißig gepostet.
Danke für die vielen Antworten und Meinungen. =)

Ich bin jetzt dabei, aus den langen Listen Züchter rauszusuchen. Da ich ja, wenn es dann soweit ist, auch gern mehrmals hinfahren können will, sind erstmal nur die drin, die in allerhöchstens 3 Autostunden Entfernung liegen.
Züchten will ich nicht. Mit die oberste Priorität ist die Kinderfreundlichkeit des Hundes, da er mit zur Arbeit (in den Kindergarten) kommen soll. Auch mit Katzen darf er kein Problem haben. Daher wäre es natürlich sinnvoll, wenn der Welpe schon beim Züchter positive Erfahrungen mit Kindern und Katzen sammeln kann. Alles weitere ist ja zu einem großen Teil auch Erziehungssache.

Liebe Grüße, Kathrin =)




Dann wünsche ich Dir viel gute Auswahl, eine(n) super Züchter(in) und das richtige Händchen und Nase für die perfekte Auswahl.

Gruß

Lastrami


Hundehasser machen meist auch als Mensch eine schlechte Figur
(Stefan Wittlin)
nach oben springen

#62

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 06.05.2010 15:42
von Phoenix (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Phoenix
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lastrami
Mal ehrlich wann würdest du einen Hund abgeben?

Wenn aber vielleicht wirklich mal ein tragischer Unfall passiert oder eine schwere Erkrankung -dann ist man vielleicht sehr froh das man weiß das jemand dem man vertraut den Hund jederzeit aufnehmen würde, oder?




Es gibt sogar noch einen weiteren Gedanken. Natürlich hofft das niemand und kann es für sich selbst kaum vorstellen, aber was wenn etwas tragisch schnell und nachhaltiges passiert. Ein Unfall, ein Herzinfarkt, ein Gehirnschlag ... was wenn der Besitzer verstirbt oder plötzlich nicht mal mehr in der Lage ist sich um sich selbst zu kümmern?
Bevor dann jemand ohne Erfahrung oder dem richtigen Herzen über meinen Hund entscheidet ist es sogar gut zu wissen, dass mein Züchter das Vorkaufsrecht hat - zumindest aus meiner Sicht.

Gruß

Lasgtrami[/quote]

Hallo Nadine & Lastrami,

wir persönlich würden unseren Hund dann abgeben (müßen), wenn sich unsere Lebensumstände so drastisch und komplett verändern, dass ich unseren Hunden kein hundewertes Leben mehr bieten könnte.

Für solche Situationen und für gemeinsamer Unfall, Todesfall etc. haben wir Plan A und Plan B und Plan C. Plan A sieht vor, dass wir ein Back-Up haben, die im schlimmsten Fall ( wir sind von einen auf der anderen Tag nicht mehr in der Lage, das beeinhaltet Tod, um uns um die Vermittlung unserer Hunde zu kümmern ) alle zu sich nimmt und sie dort ein wunderschönes Leben haben. Sollte Plan A ebenfalls durch drastische Änderungen nicht eintreten können, sieht Plan B vor, dass wir ein Back-Up haben, die die Hunde einzeln bei sich aufnehmen. Sollte selbst Plan B fehlschlagen, sieht Plan C vor, dass unser Back-Up sich in unserem Sinne um eine weitere Vermittlung unserer Süßen kümmert.

Nein, wir haben kein Testament aber das "Sorgerecht" für unsere Hunde ist geklärt . Ich bin da evtl. etwas....anders aber es wäre eine Horrorvorstellung für mich zu wissen, dass meine geliebten Tiere nicht versorgt sind.
Wir haben das im letzten Jahr gerade wieder durchexerziert, als wir um Urlaub in USA waren und ja auf so einer (Flug)Reise wenn, gleich uns Beiden was passiert.

Viele Grüße
Tanja


nach oben springen

#63

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 06.05.2010 17:14
von Lastrami • 576 Beiträge | 580 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lastrami
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Finde ich toll, dass Du Dir so viele gute Gedanken schon vorsorglich gemacht hast. Wirklich klasse.

Ich wünsche Dir und Deinem Rudel, dass es nie eines Plans A - C bedarf.

Gruß

Lastrami


Hundehasser machen meist auch als Mensch eine schlechte Figur
(Stefan Wittlin)
nach oben springen

#64

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 06.05.2010 21:38
von Phoenix (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Phoenix
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielen Dank, wir hoffen da natürlich mit

Früher haben sich unsere Freunde schon darüber lustig gemacht. Wir haben unseren ersten Weissen 1994 geholt, da kannten wir uns gerade mal 2 Monate. Es hielt ja dann glücklicherweise aber wir hatten nie große Regelungen, nur, was mit Boone im Trennungsfall passieren würde ( er kommt mit mir ). Naja und wir haben ja drei Hunde, inkl. unserem 11jährigen gelenkgeschädigten Mädchen und da muss man ja sicherstellen, dass es im schlimmsten Fall wenigstens für die Hunde ein gutes Ende nimmt. Wenn ich mir vorstelle, mein Goldmariechen im Tierheim....da fange ich ja nur bei dem Gedanken an zu heulen .

Okay, ich denke lieber an was anderes

*Lach*, wir nennen das übrigens intern unsere ICE ( angelehnt an die internationale Methodik, Notfallrufnummern im Handy abzuspeichern )


nach oben springen

#65

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 06.05.2010 21:49
von Lastrami • 576 Beiträge | 580 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lastrami
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In Case of Emergency Nummern habe ich auch abgespeichert, aber das mit Hunden in Verbindung gebracht hat eine neue Qualität.

Wir haben ja nur Einen (und hatten). Da gab es selbstverständlich auch eine Regelung. Bei dreien ist das aber ungleich schwerer. Aber Du hast Recht, die Vorstellung unser Wonnepfropfen würde im Tierheim landen macht in der Tat unglaublich traurig. Und daher mache ich es wie Du - an was anderes denken.

Gruß

Lastrami


Hundehasser machen meist auch als Mensch eine schlechte Figur
(Stefan Wittlin)
nach oben springen

#66

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 11:13
von Finn (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Finn
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Bendor Golden Duke

Zitat von Finn
Also ich sprech jetzt mal für mich. Ich denke, den Finn kennt man inzwischen - es war aber alles ganz anders geplant - er wurde hauptsächlich unter dem Aspekt ausgewählt, einen Weissen, der für den Sport geeignet ist, zu bekommen und - ganz wichtig - einen, der Stockhaar trägt!
Als er 6 Monate alt war gingen wir zum Spaß auf eine Ausstellung, keiner wusste, ob das überhaupt was für uns ist, ob es Frau und Hund gefällt...
Nun, es war so - wir lernten viele Leute kennen, wurden angesprochen und irgendwann lag es nahe, ihn auch für die Zucht fertig zu machen.
Uns hat niemand überredet, es war unsere freie Entscheidung und ich bin sehr froh, dass wir keine derartige Klausel in unserem Vertrag hatten, die das dann verbietet!



Hallo
Du hast damals auch bei mir angefragt, wir hatten einige e-mails zusammen. Ich schrieb, ich möchte die Zucht ausschließen, und Du schriebst, in erster Linie wolltest Du einen gesunden Hund (glaube der vorherige hatte Epilepsie) und in zweiter Linie wolltest Du einen Arbeitshund. Und weil Du glaubtest gerade Regalwise eigne sich dafür besonders gut, wärst Du an meiner Zucht interessiert. Ich hatte geschrieben, daß ich für Arbeitseigenschaften nicht garantiere, und auch die Zucht ausschließen will. Daraufhin hast Du doch geschrieben, Du willst zwar jetzt nicht züchten, aber man könne für die Zukunft nie wissen.

Irre ich mich jetzt so sehr, nein oder ?




Irrst dich nicht
Ja genau, ich hatte gesagt, dass man es nie wissen könne...obwohl ich es zum damaligen Zeitpunkt nicht vorhatte.
Hätten mir Ausstellungen z. B. gar nicht gefallen, weiß ich nicht, ob ich jemals über die Zucht nachgedacht hätte...
Trotzdem finde ich persönlich so eine Klausel halt nicht so toll, weil man sich gewissermaßen festlegt für die Zukunft.
Dass der Hund natürlich in allererster Linie gesund sein soll ist selbstverständlich.


nach oben springen

#67

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 11:55
von Bendor Golden Duke (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Bendor Golden Duke
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
Als er 6 Monate alt war gingen wir zum Spaß auf eine Ausstellung, keiner wusste, ob das überhaupt was für uns ist, ob es Frau und Hund gefällt...
Nun, es war so - wir lernten viele Leute kennen, wurden angesprochen und irgendwann lag es nahe, ihn auch für die Zucht fertig zu machen.



Naja, für mich hörte es sich so an, "als lief man zufällig über ein Ausstellungsgelände und wurde
-wie ein Modl auf der Straße- nun als Deckrüde entdeckt :-)

Bei Deiner Anfrage damals wußtest Du schon ganz genau, was Du möchtest und was nicht.
Eben Hundesport , und falls er sich zur Zucht eignet, auch das.
Deshalb ist das mit uns Zweien ja auch nichts geworden. ( Ist ja auch nichts dabei).


nach oben springen

#68

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 11:59
von Lucy (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lucy
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Klärt mich mal bitte auf, bei einer Sache komme ich nicht mit.
Warum schließt ein Züchter die Zucht mit seinem Welpen vertraglich aus. Ist man denn nicht daran interessiert, seine Nachzucht auch in der Zucht zu haben? Oder gibts da so Nebenpunkte, d.h., wenn der Hund die Anforderungen erfüllt, kann er zur Zucht verwendet werden.


nach oben springen

#69

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 12:23
von Stockijunge • 4.064 Beiträge | 4354 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Stockijunge
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Phoenix

Zitat von Lastrami
Mal ehrlich wann würdest du einen Hund abgeben?

Wenn aber vielleicht wirklich mal ein tragischer Unfall passiert oder eine schwere Erkrankung -dann ist man vielleicht sehr froh das man weiß das jemand dem man vertraut den Hund jederzeit aufnehmen würde, oder?




Es gibt sogar noch einen weiteren Gedanken. Natürlich hofft das niemand und kann es für sich selbst kaum vorstellen, aber was wenn etwas tragisch schnell und nachhaltiges passiert. Ein Unfall, ein Herzinfarkt, ein Gehirnschlag ... was wenn der Besitzer verstirbt oder plötzlich nicht mal mehr in der Lage ist sich um sich selbst zu kümmern?
Bevor dann jemand ohne Erfahrung oder dem richtigen Herzen über meinen Hund entscheidet ist es sogar gut zu wissen, dass mein Züchter das Vorkaufsrecht hat - zumindest aus meiner Sicht.

Gruß

Lasgtrami




Hallo Nadine & Lastrami,

wir persönlich würden unseren Hund dann abgeben (müßen), wenn sich unsere Lebensumstände so drastisch und komplett verändern, dass ich unseren Hunden kein hundewertes Leben mehr bieten könnte.

Für solche Situationen und für gemeinsamer Unfall, Todesfall etc. haben wir Plan A und Plan B und Plan C. Plan A sieht vor, dass wir ein Back-Up haben, die im schlimmsten Fall ( wir sind von einen auf der anderen Tag nicht mehr in der Lage, das beeinhaltet Tod, um uns um die Vermittlung unserer Hunde zu kümmern ) alle zu sich nimmt und sie dort ein wunderschönes Leben haben. Sollte Plan A ebenfalls durch drastische Änderungen nicht eintreten können, sieht Plan B vor, dass wir ein Back-Up haben, die die Hunde einzeln bei sich aufnehmen. Sollte selbst Plan B fehlschlagen, sieht Plan C vor, dass unser Back-Up sich in unserem Sinne um eine weitere Vermittlung unserer Süßen kümmert.

Nein, wir haben kein Testament aber das "Sorgerecht" für unsere Hunde ist geklärt . Ich bin da evtl. etwas....anders aber es wäre eine Horrorvorstellung für mich zu wissen, dass meine geliebten Tiere nicht versorgt sind.
Wir haben das im letzten Jahr gerade wieder durchexerziert, als wir um Urlaub in USA waren und ja auf so einer (Flug)Reise wenn, gleich uns Beiden was passiert.

Viele Grüße
Tanja[/quote]


Find ich total super,das ihr das im Falle des Falles (der hoffentlich niemals eintreten wird) abgeklärt habt, was mit euren Tieren passiert.
Hin und wieder mach ich mir auch so meine Gedanken,was wäre wenn...
und ich hab leider keinen Plan B,C usw
Ich weiß leider niemanden,wo ich ruhigen Gewissens meine Hunde für immer aufgehoben weiß.
Und ich denke,sowas beruihgt ungemein,wenn man sowas im Falle des Falles jemanden hat,der
sich für immer um die Hunde kümmern würde,aber vor allem ,wo man selber beruhigt ist,das
es das perfekte Zuhause ist.
Deshalb finde ich es total klasse,das ihr sogar einen Plan A-C habt, und ich bin mir sicher,
da wir uns ja kennen,das es das perfekte Zuhause wäre, in eurem Fall,
da ihr sicherlich genauso anspruchsvoll im Sinne der Hunde denkt wie wir.
Deshalb finde ich es toll und beruhigend zu wissen,das immer für die eigenen Tiere gesorgt sein wird,egal was passiert.
Ich finde das garnicht einfach, den haben wollen gibt es bestimmt immer Menschen,die die Lümmel wollen,
aber auch beruhigend für sich selbst zu wissen,es ist genau das richtige Zuhause,fachkundig,liebend,für immer, etc,
das ist die Schwierigkeit.








LG Angela
nach oben springen

#70

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 18:05
von Lastrami • 576 Beiträge | 580 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lastrami
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Angela,

es ist sicher nicht immer leicht den oder die Menschen zu finden wo man die zitierte Voraussetzung antrifft "
Ich weiß leider niemanden,wo ich ruhigen Gewissens meine Hunde für immer aufgehoben weiß."

Versuche vielleicht im ersten Schritt, den Menschen zu finden bei dem Du weißt, dass er das Optimum in Sachen Vermittlung tun würde. Jemand dem es nicht zu viel ist Zeit, Geld und Energie in die Suche nach einem neuen Zuhause zu investieren. Im Idealfall kann Dein Hund dort zumindest zeitweise bleiben. Wenn Du den Plan C schon in trockenen Tüchern weißt, ist das schon sehr viel. Danach kümmere Dich um B und A. Mag sein, dass Du es nicht realisierbar ist, aber vom kleinen ins Große ist hier nicht nur der einfachere sondern meiner Ansicht nach auch der Bessere Weg.

Gruß

Lastrami


Hundehasser machen meist auch als Mensch eine schlechte Figur
(Stefan Wittlin)
nach oben springen

#71

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 18:42
von Stockijunge • 4.064 Beiträge | 4354 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Stockijunge
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lastrami
Hallo Angela,

es ist sicher nicht immer leicht den oder die Menschen zu finden wo man die zitierte Voraussetzung antrifft "
Ich weiß leider niemanden,wo ich ruhigen Gewissens meine Hunde für immer aufgehoben weiß."

Versuche vielleicht im ersten Schritt, den Menschen zu finden bei dem Du weißt, dass er das Optimum in Sachen Vermittlung tun würde. Jemand dem es nicht zu viel ist Zeit, Geld und Energie in die Suche nach einem neuen Zuhause zu investieren. Im Idealfall kann Dein Hund dort zumindest zeitweise bleiben. Wenn Du den Plan C schon in trockenen Tüchern weißt, ist das schon sehr viel. Danach kümmere Dich um B und A. Mag sein, dass Du es nicht realisierbar ist, aber vom kleinen ins Große ist hier nicht nur der einfachere sondern meiner Ansicht nach auch der Bessere Weg.

Gruß

Lastrami




Hallo Lastrami,

du hast Recht, vielleicht sollte ich wirklich das Pferd von dieser Seite aufzäumen
Und tatsächlich,wenn ich es so anfange,wüßte ich zumindest das Carsten,also Tigers Züchter sich um die Vermittlung kümmern würde,und er ist sicher genauso anspruchsvoll,was den neuen Besitzer angeht,mit ein Grund warum ich ihn gewählt habe. Allerdings müßte das dann mal genauer festgelegt werden,also wie im Falle des Todes unsererseits, er benachrichtigt wird. Rein Theoretisch weiß ich das er das macht,er hat vertraglich ein Vorkaufsrecht mit uns vereinbart, wenn er sein Zuhause wechseln müßte. (Und ich weiß,das er es aus Sorge um seine Babys macht,niemals aus züchterischem Hintergedanken,nur mal nebenbei,weil das Thema ja woanders hier aufkam)
Ja mit Fynns Züchterin hab ich garkeinen Kontakt mehr,sie ist vor längerer Zeit umgezogen und die HP ist schon lange inaktiv. Der Kontakt war leider nach dem Kauf schon direkt nicht mehr wirklich da,also nie Antworten auf Bilder etc,nach 1 Jahr hab ichs dann ganz gelassen, trotzdem wars aber eine gute Züchterin,was Aufzucht und Prägung anging.

Ich danke dir für diesen Gedanken,jetzt bin ich schon mal einen Schritt weiter.








LG Angela
nach oben springen

#72

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 18:50
von Lastrami • 576 Beiträge | 580 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lastrami
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lucy
Klärt mich mal bitte auf, bei einer Sache komme ich nicht mit.
Warum schließt ein Züchter die Zucht mit seinem Welpen vertraglich aus. Ist man denn nicht daran interessiert, seine Nachzucht auch in der Zucht zu haben? Oder gibts da so Nebenpunkte, d.h., wenn der Hund die Anforderungen erfüllt, kann er zur Zucht verwendet werden.



Es ist eine Frage der Kontrolle und der Interessen. Auch die Vermeidung von "Wildzucht" steht dabei in der Betrachtung.
Stell Dir vor ein Käufer, Herr Kennmichnichtaus, hat sich, wie so viele andere vor ihm, in die Weißen verliebt. Er kauft einen süßen Welpen, zieht diesen ordentlich groß und geht mit ihm auf manche Ausstellung. Da er ein wunderbares Tier hat bekommt er auch die angemessenen Auszeichnungen. Man tritt an Herrn Kennmichnichtaus heran und rät ihm doch mit dem tollen Tier auch zu züchten. Herr Kennmichnichtaus ist begeistert von dieser Idee und wird nun Züchter.

- Welche Standard wird er befolgen?
- Wird er auf eine gute Vierpaarung achten oder gegebenenfalls ohne ordentliche Ahnenforschung, Gesundheitsüberprüfung, eventuell auch inzestuös paaren?
- Werden gesundheitliche Anforderungen so betrachtet wie man das möchte. Z.B. HD, ED – oder ist das für den Züchter nebensächlich – Hauptsache schön?
Es gibt sicherlich noch mehr Betrachtungspunkte aber der Kern ist, dass auch wenn Herr Kennmichnichtaus es gut und ehrlich meint, sich seine Vorstellungen gegebenenfalls überhaupt nich mit meinen decken. Da kann ich verstehen wenn ein Züchter ein Veto haben will.

Eine andere Möglichkeit wäre z.B. dass es im Nachhinein zu Erkenntnissen kommt, die so nicht absehbar oder feststellbar waren.
- Z.B.: Bei einem oder mehreren Geschwistern wurden Krankheiten festgestellt die auch vererbbar sind. Der eigene Anspruch sagt – damit ist die Zucht ausgeschlossen da eine weitere Zucht in der Linie zu riskant für die Rasse wäre. Aber, auch wenn der eigene Kodex nein sagt, muss das für Andere noch lange keine Geltung haben. Auch hier ist ein Veto von Vorteil.
Es gibt sicherlich noch andere Gesichtspunkte. Aber ich denke mit diesen Betrachtungen kann man einen Zuchtvorbehalt des Züchters durchaus nachvollziehen.

Gruß

Lastrami


Hundehasser machen meist auch als Mensch eine schlechte Figur
(Stefan Wittlin)
nach oben springen

#73

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 19:31
von enouk (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds enouk
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Katzinka
Hallo ihr lieben.
Habe gerade diesen Beitrag gelesen und dabei kam bei mir die Frage auf, warum dort nicht auch auf die Züchterliste des VDH hingewiesen wurde.

Auf der Seite des VDH sind ja nur einige wenige Züchter gelistet, die eben vom selbigen anerkannt sind.
Habt ihr eure Hunde von anerkannten Züchtern?


ja, unsere Mix-Hündin kam allerdings von Tierschützern

Zitat von Katzinka
Ist es "besser", den Hund von einem anerkannten Züchter zu holen bzw. was genau sind die Vorteile?


Meine persönliche Meinung: Es gibt keine Vorteile!

Zitat von Katzinka
Kann ich bei anerkannten Züchtern eher als bei nicht anerkannten sicher sein, dass die Hunde gesund und wesensfest sind?

Lieben Dank schonmal für eure Antworten =)


Auch eine Mitgliedschaft beim VDH macht aus einem Züchter nicht ein Hellseher, wenn das so einfach wäre, gäbs weder Tierärzte noch Hundeschulen.


nach oben springen

#74

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 07.05.2010 21:40
von GabyvD (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GabyvD
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lucy
Klärt mich mal bitte auf, bei einer Sache komme ich nicht mit.
Warum schließt ein Züchter die Zucht mit seinem Welpen vertraglich aus. Ist man denn nicht daran interessiert, seine Nachzucht auch in der Zucht zu haben? Oder gibts da so Nebenpunkte, d.h., wenn der Hund die Anforderungen erfüllt, kann er zur Zucht verwendet werden.



Zu Lastramis Beitrag ist noch folgendes zu ergänzen:

Angenommen, der Züchter hat keine Ausschlussklausel im Vertrag und der Welpenkäufer züchtet mit dem Hund und in diesem Wurf fallen Welpen, bei denen sich eine Erbkrankheit herausstellt, ist zwangsläufig auch der Züchter und dessen Zucht betroffen. Hat der Welpenkäufer "einfach nur" einen Rüden genommen, der in der Nähe lebt und hübsch ist (und womöglich gar gesundheitliche Aspekte außer acht gelassen) ist das für den Züchter mehr als ärgerlich.

Daher einerseits nachvollziehbar; allerdings wäre ich als Käufer mit einer solchen Klausel nicht einverstanden, denn wenn ich schon viel Geld für einen Welpen bezahle, möchte ich auch die volle Verantwortung dafür übernehmen. Und das beinhaltet, dass ich, wenn überhaupt, nur dann züchte, wenn ich bereit bin, die Verantwortung für die Welpen auch in vollem Umfang weiterzugeben.


nach oben springen

#75

RE: Züchter vom VDH anerkennt VS nicht anerkannte Züchter

in Gedanken vor dem Kauf 10.05.2010 00:34
von Lastrami • 576 Beiträge | 580 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lastrami
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[quote="GabyvD]Daher einerseits nachvollziehbar; allerdings wäre ich als Käufer mit einer solchen Klausel nicht einverstanden, denn wenn ich schon viel Geld für einen Welpen bezahle, möchte ich auch die volle Verantwortung dafür übernehmen. Und das beinhaltet, dass ich, wenn überhaupt, nur dann züchte, wenn ich bereit bin, die Verantwortung für die Welpen auch in vollem Umfang weiterzugeben.[/quote]

Aus der eigenen, der Sicht des Käufers, ist das natürlich nachvollziehbar und auch einzusehen.

Wie sieht es aber im Normalfall aus? Lassen nicht fast alle Züchter – so oder so - schon im Verkauf ihre Vorstellungen mit einfließen?
Nicht alle vereinbaren ein Zuchtverbot – aber: wenn ein Welpe zur Zucht genutzt wird hat dies doch eigentlich fast immer vertragliche Folgen, oder? Häufig bedeutet es doch, dass bei Zuchttauglichkeit ein – und oft nicht unerheblicher – finanzieller Nachschlag fällig wird.
Diese Regelung wird doch deshalb gefunden, weil erst wenn die notwendigen gesundheitlichen Untersuchungen durchgeführt werden können und auswertbar sind eine Entscheidung für oder gegen die Zucht gefällt werden kann.
Nein, das ist kein Zuchtverbot. Es ist aber auch keine direkte Kontrolle über die Zuchtlinie. Aber immerhin, zumindest finanziell habe ich mich mit einem solchen Passus gut aufgestellt, denn wenn mit den Nachkommen meiner Welpen gezüchtet wird, dann gehe zumindest nicht leer aus.

Vergessen werden darf m.E. auch nicht, dass in der Regel es im Gegenzug auch rechtliche Folgen, wenn ein Hund, der für die Zucht verkauft wurde (oder ohne es zu untersagen), dann doch nicht dafür geeignet ist. Man erinnere sich in diesem Zusammenhang bitte, dass der Hund laut BGB eine Sache ist und damit unter das Sachrecht fällt.

Außerdem, abgesehen von den bereits erörterten Fragen, ist es für mich einfach eine wichtige Kontrollfrage. Es geht doch letztendlich um die Kontrolle über die eigene Zuchtlinie.
Ein Zuchtverbot bedeutet ja bei weitem nicht, dass die Gene der Rasse verloren gehen. Es bedeutet aber, dass es nicht zu einer unkontrollierten Vermehrung kommt.

Welchen Vorteil sollte mir als ambitioniertem Züchter denn daraus erwachen, wenn mit meiner Linie mehr oder weniger beliebig jeder züchtet (im schlimmsten Falle sogar wild als Vermehrer)? Es wird eine Nachkommeninflation zu Folge haben. Im Ergebnis wird eine erhebliche Einschränkung für die eigene Zuchtauswahl erreicht – zumindest wenn nicht mit einem schlechten Inzuchtfaktor gezüchtet werden soll. Das ist doch des Züchters Traum, oder?

Ich kann jeden Käufer verstehen, der für sich definiert: Ich möchte völlig frei in der zukünftigen Gestaltung sein. Ich möchte die Verantwortung über das kleine Wesen selbst übernehmen. Schließlich bin ich nicht nur erwachsen sondern auch verantwortungsvoll und erfahren.

Aber noch mehr kann ich den Züchter verstehen. Der Züchter hat jahrelange Erfahrung gesammelt, sich Wissen angeeignet. Er hat geforscht und separiert. Dann hat er endlich eine gute Paarung gefunden, was meistens eine schwere, anspruchsvolle Aufgabe ist. Er hat Zeit, Geld und viel Wissen investiert. Diese Investment nicht unnötig aufs Spiel zu setzen und für sich zu schützen, versteht sich für mich von selbst.

Und noch ein Aspekt, wie soll denn ein Züchter nach ein paar Gesprächen schon entscheiden können, ob der Käufer in der Lage ist die Verantwortung für eine Zucht zu übernehmen? Ist es nicht schon wirklich schwer genug ein Gefühl dafür zu entwickeln, ob die Käufer in der Lage sind gute Hundehalter zu sein?
So viel Vertrauen lässt sich einfach in der üblicherweise zur Verfügung stehenden Zeit einfach nicht aufbauen. Letztendlich zeigen die Erfahrung, die vielen Fälle von Tierheimhunden (die oft genug aus rein finanziell angetriebenen Vermittlungen, in Folge von wilder Zucht), wie oft die Verantwortung nicht ordentlich getragen wird, oder muss man sogar sagen wie selten sie getragen wird?

Sorry – bei allem Verständnis für den Käufer, der sich schwer damit tut entsprechende Paragraphen zu unterschreiben – ich würde es als Züchter eben so machen, Ist es für eine gute, ambitionierte und in die Zukunft gerichtete Zucht nicht geradezu ein Muss.
Ich für mich persönlich gehe sogar noch einen Schritt weiter. Ohne die hier diskutierten Vorgaben wie Zuchtverbot, Vorkaufsrecht und Ähnliches würde ich mich sogar fragen: „Wie ernst nimmt der Züchter eigentlich seine Arbeit“?

Gruß

Lastrami


Hundehasser machen meist auch als Mensch eine schlechte Figur
(Stefan Wittlin)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was denn nun - Barfen oder nicht?
Erstellt im Forum Gästeecke von Anonymous
13 06.08.2015 11:01goto
von lausbub • Zugriffe: 1350
"Mein Weisser Schäferhund ist eine Plattform ohne Gewinnerzielungs-Absicht. Jeder der diese Plattform unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende tun, damit Kosten für Domain und andere Dienstleistungen zum Forum weiterhin bezahlt werden können. Sie können auch eine VIP-Mitgliedschaft erwerben. Klicken auf das PayPal Spenden-Button um weiter zu kommen und eine Spende vornehmen zu können."

Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Eriduhe
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste , gestern 163 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 9255 Themen und 194694 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Besucht uns auch bei



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen