RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung - 7




#91

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 25.07.2011 22:42
von Biene • Besucher | 1.069 Beiträge | 1069 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Biene
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Babe

Zitat von GabyvD

Ja, der Wesenstest des RWS ist inzwischen anders als der des BVWS und war m.E. ein deutlicher Schritt in die Leistungsrichtung. Denn die Wesensüberprüfung in dieser Form muss jeder Zuchthund absolvieren und damit wird die Zucht genau in diese Richtung gelenkt. Und es bleibt die Frage, ob die VPG als Zuchtvoraussetzung nur deshalb noch nicht besteht, weil es zur Zeit (!!!) nicht genügend Hunde gibt, die diese Anforderung erfüllen. Mein Eindruck ist jedenfalls, dass die Wegbereitung hierfür in vollem Gange ist. Und das leider nicht nur im RWS.


dem kann ich so zustimmen.... denn fehlendes beute-/triebverhalten kann dem hund im schlimmsten falle die zuchtzulassung kosten (-10Pkt)....zumindest würde er nicht über ein Gut mit Zuchteinschränkung hinauskommen... und das, obwohl der hund alle anderen übungen ohne probleme absolviert... also alltagstauglich ist...
ich finde die übung ansich ok, doch sollte sie nicht in die bewertung (in form von punkten) kommen.
Für Züchter, die in die richtung selektieren, reicht dort eine zusätzliche beschreibung des beute-/triebverhaltens, welche nicht in die bewertung mit einfließt...




Also mal ehrlich, da fehlen mir jetzt die Worte. Wie kann man denn als Schäferhundzüchter verlangen, dass die Bewertung von Beute- und Spieltrieb nicht in die Bewertung einfließt. Selbst der BVWS bewertet den Spieltrieb des Hundes in der ZZLP. Und wenn ich es richtig beobachtet habe, spielt auch ein Fremder mit dem Hund. Gott sei Dank auch mit Punkten.


Grüße aus Thüringen
Sabine und ihre Silbertaler


nach oben springen

#92

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 25.07.2011 22:52
von Lastrami • 576 Beiträge | 580 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lastrami
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Biene
@ Lastrami und @ Koda

Dass Wesen vererbbar ist, wollt ihr doch nicht ernsthaft in Frage stellen, das habe ich eigentlich auch bei euch als bekannt vorausgesetzt. Selbst Erfahrungen vererben sich, wie die Wissenschaft bereits nachgewiesen hat, erst recht feste Wesensmerkmale, die den Charakter maßgeblich prägen. Wie wir dieses Wissen gezielt in der Zucht unserer Rasse einsetzen, darum geht es doch

.

Wie so oft, auch diesbezüglich gibt es durchaus verschiedene wissenschaftliche Meinungen, insbesondere in welchem Umfang dies der Fall ist. Ich hatte vorausgesetzt, dass auch das hinreichend bekannt ist.

Vielleicht reden wir auch an einander vorbei. Ich bin keinesfalls dagegen ein festes Wesen in der Zucht einzusetzen und dieses Kriterium als wichtig zu erachten. Allerdings zweifele ich wie weit eine VPG wirklich etwas über ein festes Wesen aussagt und in wieweit mit diesem Auswahlkriterium die Zucht wirklich verbessert werden kann.


Zitat von Biene
Glaubt ihr tatsächlich, dass das alles eine Frage der Prägung ist? Na, da muss ich mir als Züchter ja keine Gedanken mehr machen... Nein im Ernst, dann ist wahrscheinlich die Trennung von Leistungs- und Schönheitszucht beim DSH auch nur zufällig durch gute und schlechte Prägung entstanden. Dann sind ganze Generationen von Leistungszüchtern in Hunde- und Pferdesport einfach nur einem Irrtum aufgesessen. Dann können wir die Diskussion über Leistungsvererber eigentlich auch beenden, weil es sie ja eigentlich nicht gibt.



Und schon sind wir wieder bei der Glaubensfrage. Du stellst es permanent hin als gäbe es ohne VPG keine vernünftige Auswahl. Als müssten alle Züchter die andere Wege gehen mit Wesensschwachen Hunden leben, als wäre die VPG geradezu etwas Heilbringendes in der Zucht.

Aber genau dran glaube ich eben nicht, völlig unberührt von andern Dingen wie guter Prägung. Und das hat auch nicht mit der Trennung von Leistungs- und Schönheitszucht zu tun. Denn gerade für Schönheitszucht spreche ich sicherlich nicht gut, im Gegenteil: In meinen Augen ist die sogenannte „Schönheitszucht“ der eigentliche Untergang vieler Rassen.

Gruß

Lastrami


Hundehasser machen meist auch als Mensch eine schlechte Figur
(Stefan Wittlin)
nach oben springen

#93

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 25.07.2011 23:32
von Koda • VIP-Member | 2.108 Beiträge | 2108 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Koda
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Biene
Selbst der BVWS bewertet den Spieltrieb des Hundes in der ZZLP. Und wenn ich es richtig beobachtet habe, spielt auch ein Fremder mit dem Hund. Gott sei Dank auch mit Punkten.



Da wir ja nun selbst die ZZLP im BVWS mitgemacht haben, kann ich dieses nur bestätigen.


LG Mandy, Kenai & Yasu


nach oben springen

#94

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 26.07.2011 06:40
von GabyvD (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GabyvD
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aber da geht es, wie @Biene geschrieben hat, um Spieltrieb. Es geht auch darum, mit einem Fremden zu spielen. Spielt er mit dem Besitzer, lässt sich mit dem Fremden aber nicht völlig auf das Spiel ein, kann er trotzdem sogar noch eine Höchstbewertung bekommen. Erst, wenn er mit dem Fremden gar nicht spielt, verliert er 5 Punkte, was ihn in den SG-Bereich bringt. Auch damit fällt er nicht durch.
ist ein Besitzer der Meinung, sein Hund solle nicht mit Fremden spielen (über den Sinn möchte ich jetzt mal nicht diskutieren, nur darüber, dass es einige Besitzer gibt, die so denken und erziehen) oder er ist von sich aus in dieser Hinsicht zurückhaltend, schließt ihn das nicht von der Zucht aus.
Leider gibt es Besitzer, die mit ihren Hunden nur in Form von Bällchenwerfen spielen; hier gerät man m.E. in einen Zwiespalt, denn die Veranlagung zum Spiel kann durchaus da sein - hier kann jedoch ein versierter Prüfer (da wird nämlich das Spiel mit dem Fremden zum Vorteil) austesten, wie der Hund veranlagungsmäßig "drauf" ist.

Und es ist richtig, es geht um körperbetontes Spiel, das -auch- zum Vertrauensaufbau notwendig ist. Es geht um Zerrspiele, aber bei der VPG wird nicht einfach um einen Lappen oder ein Tau gestritten. Und darum ging es: um einen Angriff auf einen Menschen und die Tatsache, dass nicht nur der Ärmel die Beute ist, sondern die Auseinandersetzung mit dem Helfer - erschwert durch Stockschläge. Für mich zwei vollkommen unterschiedliche Dinge.

"als Schäferhundbesitzer"? Heißt das, jeder Schäferhund muss so sein wie DSH oder Mali? Dann ist die Richtung für den Weißen ja vorgegeben.... oder ist es vielleicht nicht doch möglich, diese neue (eigenständige!) Rasse so auszurichten, dass sie für die Menschen passt, die sich von diesen Schäferhunden abgewendet haben, eben weil sie zu viel Härte und Schärfe besitzen?


nach oben springen

#95

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 26.07.2011 09:00
von Lastrami • 576 Beiträge | 580 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lastrami
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von GabyvD
...................

"als Schäferhundbesitzer"? Heißt das, jeder Schäferhund muss so sein wie DSH oder Mali? Dann ist die Richtung für den Weißen ja vorgegeben.... oder ist es vielleicht nicht doch möglich, diese neue (eigenständige!) Rasse so auszurichten, dass sie für die Menschen passt, die sich von diesen Schäferhunden abgewendet haben, eben weil sie zu viel Härte und Schärfe besitzen?



Das ist eine der ganz zentralen Fragen. Über die Beantwortung wird die Richtung der Rasse zukünftig bestimmt. Ich freue mich über jeden ZüchterIn die in den Weißen wirklich die neue, eigenständige Rasse sieht und nicht den DSH in weiß.

Lastrami


Hundehasser machen meist auch als Mensch eine schlechte Figur
(Stefan Wittlin)
nach oben springen

#96

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 26.07.2011 09:44
von Indian (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Indian
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
GabyvD hat geschrieben:
...................

"als Schäferhundbesitzer"? Heißt das, jeder Schäferhund muss so sein wie DSH oder Mali? Dann ist die Richtung für den Weißen ja vorgegeben.... oder ist es vielleicht nicht doch möglich, diese neue (eigenständige!) Rasse so auszurichten, dass sie für die Menschen passt, die sich von diesen Schäferhunden abgewendet haben, eben weil sie zu viel Härte und Schärfe besitzen?


Das ist eine der ganz zentralen Fragen. Über die Beantwortung wird die Richtung der Rasse zukünftig bestimmt. Ich freue mich über jeden ZüchterIn die in den Weißen wirklich die neue, eigenständige Rasse sieht und nicht den DSH in weiß.



... und um genau das wird in den Vereinen derzeit gerungen. Leider nicht immer sehr transparent. Alle parteien sollten hier offen sagen, was sie wollen. Zu oft wird dann aber gesagt, wir wollen keinen Couchhund und Trieb und Gebrauchshund ist für die Entwicklung der Rasse wichtig. Aber einen Gebrauchshund, wie der DSH soll es dann aber doch nicht sein. VPG als Zuchtvorraussetzung? Nein, daran ist doch nicht gedacht, heißt es dann. Wenn die Richtung festgesetzt wird, sollten alle Karten auf dem Tisch liegen.


nach oben springen

#97

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 26.07.2011 10:39
von Biene • Besucher | 1.069 Beiträge | 1069 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Biene
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wir sind uns doch alle einig hier in diesem Forum, dass wir im WSS/BBS eine eigenständige Rasse sehen wollen und haben und erhlten wollen. Ich schließe jetzt mal die aus, die bewusst die Rassen mischen. Das Ziel ist nicht der DSH, und auch nicht der Mali. Dass man das in unserem Forum hier betonen muss, würde einen DSH- oder Mali-Züchter sicherlich zum Lachen bringen, da die Rassen um Welten auseinanderliegen. Dass die VPG kein Zuchtkriterium darstellt, haben wir alle zur Genüge diskutiert. Also, wo ist da eine Gefahr?

Die weitaus größere Gefahr besteht wohl darin, dass man sogar soweit geht, den Spieltrieb aus dem Wesenstest verbannen zu wollen. Was will man denn damit erreichen? Was bewegt einen Züchter, eine Schäferhund-Rasse zu züchten, aber den Trieb zu verwünschen? Einen Hund, der aussieht wie ein Schäferhund, aber reagiert wie ein Labbi ohne Apportierverlangen. Der Schäferhund, egal welcher Rasse, lebt doch durch seinen Trieb. Er definiert sich dadurch als Schäferhund. Und dieses letzte Fünkchen wollen ihm nun einige auch noch nehmen. Machen wir uns nichts vor, wenn im Wesenstest keine Spieltriebüberprüfung mehr stattfindet, würden die Schlaftabletten Überhand nehmen. Aber Gott sei Dank wird der Wesenstest nicht in diesem Forum bestimmt.

Und auch nicht von mir, was einige beruhigen wird.

Was mir noch einfällt. Bisher konnte ich fast jedem WSS-Besitzer, der Ausbildungstipps erfragte, den Weg zeigen, mit seinem Hund zu spielen und über den Spieltrieb "spielend" auszubilden. Davon könnte ich mich dann ja auch verabschieden. Erziehung über Meideverhalten wäre dann wieder vorprogrammiert.


Grüße aus Thüringen
Sabine und ihre Silbertaler


nach oben springen

#98

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 26.07.2011 15:30
von GabyvD (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GabyvD
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Biene
Wir sind uns doch alle einig hier in diesem Forum, dass wir im WSS/BBS eine eigenständige Rasse sehen wollen und haben und erhlten wollen. Ich schließe jetzt mal die aus, die bewusst die Rassen mischen.

Diejenigen, die die "Mischung" tolerieren , sind nicht gerade wenig. Den wenigsten erschließt sich, dass es nicht nur um "Papierform" geht, sondern auch um Charakter und Anatomie.

Zitat von Biene
Das Ziel ist nicht der DSH, und auch nicht der Mali. Dass man das in unserem Forum hier betonen muss, würde einen DSH- oder Mali-Züchter sicherlich zum Lachen bringen, da die Rassen um Welten auseinanderliegen.


Noch! Der DSH war auch nicht sofort so wie er ist. Die DSH-Zucht ist über hundert Jahre alt, die WSS-Reinzucht noch nicht einmal die Hälfte davon. Wie wird der WSS in 40, 50 Jahren aussehen?

Zitat
Also, wo ist da eine Gefahr?

Die "Gefahr" wie Du es nennst, liegt darin, dass wir die derzeitige Tendenz weiterverfolgen, und somit über kurz oder lang einen weißen Schäferhund erhalten. Allein wenn Du sagst, der Schäferhund definiert sich durch seinen Trieb, zeigt es mir, dass du im Grunde nichts anderes willst. Geht die Entwicklung weiterhin in diese Richtung, muss doch zwangsläufig ein Hund wie der DSH oder Mali entstehen. Wenn nicht, erklär mir einfach, wie diese Entwicklung verhindert werden soll.


Zitat

Die weitaus größere Gefahr besteht wohl darin, dass man sogar soweit geht, den Spieltrieb aus dem Wesenstest verbannen zu wollen.


Wie gesagt, das hat niemand verlangt - im Gegenteil. Aber wenn Du wie in Deinem Beitrag an Petra mehr "Schärfe" verlangst, kann ich das nicht anders interpretieren als dass hier ein "Mehr" gewünscht wird.

Zitat

Was will man denn damit erreichen? Was bewegt einen Züchter, eine Schäferhund-Rasse zu züchten, aber den Trieb zu verwünschen? Einen Hund, der aussieht wie ein Schäferhund, aber reagiert wie ein Labbi ohne Apportierverlangen. Der Schäferhund, egal welcher Rasse, lebt doch durch seinen Trieb. Er definiert sich dadurch als Schäferhund. Und dieses letzte Fünkchen wollen ihm nun einige auch noch nehmen. Machen wir uns nichts vor, wenn im Wesenstest keine Spieltriebüberprüfung mehr stattfindet, würden die Schlaftabletten Überhand nehmen. Aber Gott sei Dank wird der Wesenstest nicht in diesem Forum bestimmt.


Es wäre mehr als ausreichend, wenn sich Züchter und Verantwortliche nicht nur um den jeweils nächsten Wurf kümmern würden, sondern auch um die langfristige Sicherung und Ausrichtung der Rasse. Das betrifft sowohl den gesundheitlichen als auch die charakterlichen Bereich.

Zitat
Was mir noch einfällt. Bisher konnte ich fast jedem WSS-Besitzer, der Ausbildungstipps erfragte, den Weg zeigen, mit seinem Hund zu spielen und über den Spieltrieb "spielend" auszubilden. Davon könnte ich mich dann ja auch verabschieden. Erziehung über Meideverhalten wäre dann wieder vorprogrammiert.


Wie gesagt ... spielen ok, aber für eine ausgeglichene Rasse braucht es nicht nur "spielverrückte", sondern auch ausgleichende Charaktere ... nenn sie meinethalben Schlaftablette, aber genau diese Hunde sorgen irgendwann dafür, dass die Rasse eine gesunde Mischung behält und nicht in Richtung "Spieljunkies" tendiert. Ein echter Junkie ist für viele ein ebensolches Problem wie für andere der "Phlegmatiker".


nach oben springen

#99

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 26.07.2011 17:27
von fixundfoxi • 997 Beiträge | 999 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds fixundfoxi
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich möchte mich Gabi in all ihren Ausführungen anschließen - ich bin absolut bei dir!!!

Ich möchte einmal einwerfen, dass ich einen Schäferhund eigentlich als den Hund sehe, dem das Hüten im Blut ist und nicht das Packen eines Ärmels. Schäferhund kommt doch wohl unweigerlich von Schaf, oder nicht?
Heutzutage gibt es wunderbare Möglichkeiten, die auch dem WSS zugrunde liegende Arbeitsintelligenz zu nutzen, ohne dass unweigerlich ein "Fass ab" zu hören sein muss. Die über Dummies simulierte Arbeit zeigt hervorragend, wie es um die Intelligenz eines Hundes bestellt ist. Für mich eine überdenkenswerte "Arbeit" um dem VPG nicht Tür und Tor zu öffnen.

Außerdem zweifle ich stark an, dass weiße Nachfahren von VPG-geführten Hunden wesensfester sind, als andere. Es mag einige Ausnahmen geben, aber eine Regel darf man davon echt noch nicht ableiten...



nach oben springen

#100

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 26.07.2011 17:57
von Henry Balu • 3.807 Beiträge | 3891 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Henry Balu
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Könnt Ihr den Unterschied zwischen "Spielverrückt" und "Phlegmatiker" nochmals etwas besser bzw. genauer beschreiben/definieren.

Mein Hund ist vermutlich ein Hund, der nicht in die Kategorie Spielverrückt einzuordnen ist, da er für Zerrspiele nicht wirklich zu haben ist. Seine Begeisterung hält sich diesbezüglich aboslut in Grenzen. Sobald ein entsprechender Gegenzug am Spieli durch den Menschen entsteht, lässt er aus. Auch sind seine Spielsachen (Bälle, Kuscheltiere, etc. nicht mit Biss-Spuren übersät bzw. noch intakt; auch der heißgeliebte Fußball überlebt seine Spielaktionen). Auch verteidigt er seine Spielsachen nicht gegen Menschen und auch nicht gegen andere Hunde (zumindestens nicht gegen die, die in irgendeiner Form zur Familie gehören).

Ein Schutztrieb in Form von "Beschützer" ist trotzdem feststellbar (Familie ist mit Welpen und mit Kind unterwegs und wird am Zaun von anderem Hund verbellt, hier kam sofort eine entsprechende Reaktion; gleiche Stelle wurde schon ohne Familie passiert, da erfolgte keine Reaktion, d. h. er hat auf den anderen Hund entspannt reagiert).

Im Vergleich hierzu ist der Mali-Mix meiner Freundin bei den Zerrspielen und auch bei den Ballwerfspielenganz anders bei der Sache und auch die Bälle sehen total verbissen aus bzw. der Fußball überlebt die Spielaktion höchstens für 5 Minuten und dann ist die Luft draußen.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass mein Hund wesensfest ist im Umgang mit Menschen, Kindern und auch anderen Hunden. Auch die Situation auf der Kirmes wo ihm jemand Fremdes versehentlich auf den Schwanz getreten ist, hat er ohne sichtbare Agression bzw. Ängstlichkeit gemeistert.

Daher jetzt auch nochmals meine Frage, gibt dieser so genannte Spielbetrieb tatsächlich so viel Aufschluss über die Wesensstärke eines Hundes? Was für mich nachvollziehbar ist, ist dass ein Hund mit einem ausgeprägten Spielbetrieb halt über diesen gut gearbeitet werden kann im Sinne von Belohnung/Motivation. Bei der nicht so spielverrückten Variante klappt das natürlich weniger gut. Außerdem kann ich mir auch sehr gut vorstellen, dass ein Hund, der diesen ausgeprägten Spieltrieb (Zerrspiele) nicht hat, schwer im VPG-Bereich zu arbeiten ist.



Birgit & Henry Balu


nach oben springen

#101

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 26.07.2011 20:18
von GabyvD (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GabyvD
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Henry Balu: Ich nenne dir mal die beiden Extreme:
Ein Spieljunkie sieht sein Spielzeug und gelangt in Nullkommanichts in einen hohen Erregungsbereich. Alle Sinne, alles Handeln ist auf dieses Spielen ausgerichtet. Das KANN dazu führen, dass er dir das Spielzeug bereits aus der Hand reißt und er auf einen Fußballplatz prescht, um den Ball zu ergattern. Besser erzogene Hunde quietschen, springen hoch, hyperventilieren: was als Erwartungsfreude gedeutet wird, ist im Grunde kaum zu handeln, denn der Hund ist in diesem zustand für keine Anweisung mehr zugänglich.
Oft entsteht dieses Extrem aber erst durch (falsche) Motivation. Der Besitzer ist froh, einen leicht motivierbaren Hund zu haben, spielt und spielt und spielt mit ihm und bringt ihn so mehr und mehr an diesen Punkt. Dieser Hund lebt in einem emotionalen Grenzbereich und steht unter einem Hormoncocktail, sobald der Besitzer den Ball aus der Tasche nimmt.

Der "Phlegmatiker" ist das genaue Gegenteil. Der hat die Ruhe weg, kann zwar ebenso aufgeregt und begeistert spielen, aber es kann durchaus sein, dass er bei eienr Spielaufforderung neutral reagiert. Diesen hohen Erregungslevel des Junkies wird er kaum erreichen.

Dazwischen gibt es alle möglichen Abstufungen - teilweise natürlich auch bedingt durch die Erziehung. Natürlich kann ich Typ 1 auch erziehungsmäßig bis zu einem gewissen Grade einbremsen (nur sucht er sich gegebenenfalls eine Ersatzbeschäftigung)., und Typ 2 zum Spielen motivieren. Vieles ist tatsächlich Resultat einer bestimmten Erziehungsform. ABER: ein guter Wesensrichter erkennt an der Art zu spielen und an der Geschwindigkeit, in der der Hund auf die Spielaufforderung eingeht, wie er geartet ist. Auch der Grundcharakter lässt sich da sehr schnell erkennen. Ein zurückhaltender Hund läßt sich nur schwer bis gar nicht in ungewohnter Umgebung auf ein körperbetontes Spiel mit einem Fremden ein. Einen Ball würde er vielleicht noch zurückholen ... aber in einer für ihn bedrohlichen Situation aktiv agieren - das macht so ein Hund nicht.
Gibt man dem Hund jetzt alle Möglichkeiten (also abgeleint und ohne Einfluss des Hundehalters), setzt man ihn auch nicht unter Stress. Denn er kann der Situation entkommen, er kann Schutz suchen oder er kann auf das Spielangebot eingehen.

Ich gehe mal davon aus, dass Euer Hund nicht aktiv zu Zerrspielen aufgefordert wurde. Oftmals werden diese ja als aggressionsfördernd beschrieben und deshalb von vielen Besitzern negativ gesehen. Dabei kann man gerade damti sehr intensiv spielen. Manche Hunde (Welpen) lassen aus, greifen nach und erwischen dann die Hand - was dann häufig mit einem "Nein" oder einem spielabbruch geahndet wird. Konsequenterweise lassen sie das dann. Soll jetzt nicht heißen, dass man sich die Hand durchlöchern lassen muss, aber es muss schon klar sein, dass Zerrspiele bisweilen mit unbeabsichtigten "Unfällen" verbunden sein können. (Darum gibt es die z.B. im Altenheim gar nicht - alle "Zerrspielzeuge" sind nicht in der "Seniorentasche") Aber ich gehe davon aus, wenn du wolltest, könntest du deinem Hund das Zerren durchaus noch beibringen - wenn du möchtest.

Eine Verteidigung der Recourcen (Spielsachen, Futter ...) hat für mich nichts mit Schutz zu tun. Diese verwalte ich bzw die Familienmitglieder und das wird dem Hund von Anfang an klar gemacht. Das ist eine Erziehungssache ebenso wie im Grunde auch die Verteidigung der Familie nicht sein Job sein kann. Viele Dinge lässt man aber einfach laufen - und man interpretiert in vieles auch etwas hinein: nicht jeder Beller ist Verteidigung. Manchmal müssen die Jungs einfach mal eine Ansage machen oder ein wenig mit den Muskeln spielen. Ich glaube, hier ist immer sehr viel Vermenschlichung im Spiel.


nach oben springen

#102

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 27.07.2011 06:23
von BavarianHomeland • 1.532 Beiträge | 1662 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds BavarianHomeland
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von GabyvD

Zitat von Biene
Wir sind uns doch alle einig hier in diesem Forum, dass wir im WSS/BBS eine eigenständige Rasse sehen wollen und haben und erhlten wollen. Ich schließe jetzt mal die aus, die bewusst die Rassen mischen.

Diejenigen, die die "Mischung" tolerieren , sind nicht gerade wenig. Den wenigsten erschließt sich, dass es nicht nur um "Papierform" geht, sondern auch um Charakter und Anatomie.



Ist das denn wirklich so? Im Moment wird ja in diesem Thema gerade über den zukünftigen Charakter der Weißen diskutiert. Ist das denn wirklich so viel anders, als z.B. eine andere Schäferhundrasse einzukreuzen? Eine "Mischung" würde ein neues Ziel nur schneller heranrücken lassen, z.B mehr Triebveranlagung. Auch in Bezug auf die Selektion des Wesens wird das ganz sicher Veränderungen der Anatomie mit sich bringen. Eine "Mischung" würde auch das nur beschleunigen.

Im Grunde sehe ich das aber genauso wie du, Gaby und stimme deinem Beitrag voll zu.

LG
Ina


nach oben springen

#103

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 27.07.2011 10:04
von Henry Balu • 3.807 Beiträge | 3891 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Henry Balu
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@GabyvD - vielen Dank für die ausführliche Erklärung.

du hast natürlich auch in der Sache mit der Vermenschlichung recht (liegt natürlich im Auge des Betrachters).

Was die Sache mit den Zerrspielen angeht, hast Du in einem Punkt auch recht. Ich wurde hierbei schon einmal versehentlich böse am Auge erwischt und vermutlich bin ich seit dem nicht mehr ganz frei und unbedarft. Auch in der Welpen-/Junghundezeit wurde nicht so viel gezottelt (auch aus den von Dir genannten Gründen).

Aber im Vergleich zum Hund meiner Freundin und auch zum Welpen meines Bruders springt er auf dieses Spiel nicht wirklich an (auch nicht wenn's jemand anders mit ihm probiert).



Birgit & Henry Balu


nach oben springen

#104

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 27.07.2011 11:51
von Kyra • 1.898 Beiträge | 1940 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kyra
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von fixundfoxi
Ich möchte mich Gabi in all ihren Ausführungen anschließen - ich bin absolut bei dir!!!

Ich möchte einmal einwerfen, dass ich einen Schäferhund eigentlich als den Hund sehe, dem das Hüten im Blut ist und nicht das Packen eines Ärmels. Schäferhund kommt doch wohl unweigerlich von Schaf, oder nicht?
Heutzutage gibt es wunderbare Möglichkeiten, die auch dem WSS zugrunde liegende Arbeitsintelligenz zu nutzen, ohne dass unweigerlich ein "Fass ab" zu hören sein muss. Die über Dummies simulierte Arbeit zeigt hervorragend, wie es um die Intelligenz eines Hundes bestellt ist. Für mich eine überdenkenswerte "Arbeit" um dem VPG nicht Tür und Tor zu öffnen.

Außerdem zweifle ich stark an, dass weiße Nachfahren von VPG-geführten Hunden wesensfester sind, als andere. Es mag einige Ausnahmen geben, aber eine Regel darf man davon echt noch nicht ableiten...




Ganz meine Meinung



nach oben springen

#105

RE: Biete Basis- & VPG-Ausbildung

in Gästeecke 27.07.2011 12:45
von Biene • Besucher | 1.069 Beiträge | 1069 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Biene
Gold
Gold
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014
Siegerpokal für Fotowettbewerb 2014

Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Siegerpokal für Fotowettbewerb
Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@ Gaby

Zitat
Ein Spieljunkie sieht sein Spielzeug und gelangt in Nullkommanichts in einen hohen Erregungsbereich. Alle Sinne, alles Handeln ist auf dieses Spielen ausgerichtet. Das KANN dazu führen, dass er dir das Spielzeug bereits aus der Hand reißt und er auf einen Fußballplatz prescht, um den Ball zu ergattern. Besser erzogene Hunde quietschen, springen hoch, hyperventilieren: was als Erwartungsfreude gedeutet wird, ist im Grunde kaum zu handeln, denn der Hund ist in diesem zustand für keine Anweisung mehr zugänglich.
Oft entsteht dieses Extrem aber erst durch (falsche) Motivation. Der Besitzer ist froh, einen leicht motivierbaren Hund zu haben, spielt und spielt und spielt mit ihm und bringt ihn so mehr und mehr an diesen Punkt. Dieser Hund lebt in einem emotionalen Grenzbereich und steht unter einem Hormoncocktail, sobald der Besitzer den Ball aus der Tasche nimmt.



Das liest sich ja fast wie ein Horrorszenario, und ich hoffe, dass es nicht allzu viele ernst nehmen. Deshalb beschreibe ich mal einen meiner Spieljunkies, denn ich habe mindestens zwei davon. Es gibt nichts Schöneres und Leichteres für die Arbeit als einen Hund, der gern spielt. Ist er spielverrückt, hat man um so leichteres Spiel, will sagen, die Ausbildung ist ein einziges Vergnügen. Ich arbeite immer in diesem "emotionalen Grenzbereich" mit meinen Hunden, die alle ihre Sinne auf mich richten, weil sie sehr wohl offen für meine Kommandos sind, auch wenn das Objekt ihrer Begierde in meiner Tasche schlummert. In diesem Hormoncocktail sind die Sinne des Hundes so scharf, dass man meint, man muss das Kommando nur denken. Einfach genial. Es gibt zumindest nichts einfacheres zum Handeln als dass man einen Spieljunky ausbilden darf, der blitzschnell in seinen Reaktionen ist, in höchster Spannung Korrekturen annimmt und diese in Bruchteilen von Sekunden in höchster Präzision ausführt. Und dazwischen wird gespielt, gespielt, gespielt, Gott sei Dank, denn das ist das Kernstück der Arbeit. Quietschen könnte maximal ich - vor Freude über soviel Teamgeist mit dem Hund, und hyperventilieren könnte auch nur ich, wenn ich solche Gruselgeschichten höre. Ich stehe täglich auf dem Hundeplatz und muss nicht theoretisieren oder Geschichten vom Hörensagen weitergeben, denn ich weiß aus der täglichen Praxis, was ich schreibe.


Grüße aus Thüringen
Sabine und ihre Silbertaler


nach oben springen



Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Biete: Canon EF-S 55 - 250 mm 1:4-5,6 IS Objektiv
Erstellt im Forum Kleinanzeigenmarkt von White_Romeo
3 01.10.2011 10:30goto
von White_Romeo • Zugriffe: 310
"Mein Weisser Schäferhund ist eine Plattform ohne Gewinnerzielungs-Absicht. Jeder der diese Plattform unterstützen möchte, kann dies durch eine Spende tun, damit Kosten für Domain und andere Dienstleistungen zum Forum weiterhin bezahlt werden können. Sie können auch eine VIP-Mitgliedschaft erwerben. Klicken auf das PayPal Spenden-Button um weiter zu kommen und eine Spende vornehmen zu können."

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: chrissabo
Besucherzähler
Heute waren 25 Gäste , gestern 57 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 8838 Themen und 194277 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Besucht uns auch bei



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen